CABRIO REISEN
SPORTWAGEN | CABRIO | OLDTIMER

FRIAUL/VENETIEN

  • fGalerieButtrio 005
  • fGalerieButtrio 004
  • fGalerieButtrio 006
  • fGalerieButtrio 000
  • fGalerieButtrio 011


Reisebeschreibung
Genuss-Straßen & Weingeheimnis „Organe Wine“

Diese Weinreise ins Friaul ist eine kulinarische Entdeckungsreise für Italien-Liebhaber! Die Region im Nordosten Italiens, die an Österreich, Slowenien und das Adriatische Meer grenzt, ist schon allein durch die Drei-Länder-Einflüsse, eine wahre Freude. Die Weine von Prosecco über Friulano, Chardonnay bis hin zu den Merlots dieser Welt – ein Genuss. Doch das größte Geheimnis bleibt der „Orange Wein“. Gehen wir auf Entdeckungsreise und lüften das Geheimnis bei Stefano Bensa direkt vor Ort. Im Hinterland  von Venedig erstreckt sich das FRIAUL bis zu den slowenischen Alpen. Hier gibt es optimale Bedingungen für den Weinanbau und viel Kultur in den Städten Udine, Cividale, Spilimbergo und natürlich San Daniele. Kulinarisch trumpft in dieser einzigartigen Weinanbauregion natürlich der berühmte Schinken, der Aceto aus Manzano und der sehr seltene Safran aus Flambruzzo auf. Bei unserem Rückzugsort im Friaul haben wir wieder großen Wert auf Individualität, exzellente Küche und schönstes Panorama gelegt. Umgeben von 110.000ha. Reben nächtigen wir inmitten von Weinbergen im Relais Castello di Buttrio. Für uns der ideale Ausgangspunkt zu den Weinbergen im Collio (I) und Brda (SLO) sowie der Flußebene des Tagliamento zwischen Udine und Spilimbergo. Genießen Sie italienische Momente, eine wunderbare Küche und eine traumhafte Hügellandschaft eingebettet zwischen Bergen und Meer.


 

Reiseleistungen

Südtirol (Do.-So. | 4-tägig)
- 3 Übernachtungen mit Frühstück Der Küglerhof
- 2 Mittagessen zzgl. Getränke
- 3 Abendessen zzgl. Getränke

- Bereitstellung videoüberwachter Pkw-Stellplatz
- Individuell ausgearbeitete Friaul-Routen
- Alle genannten Programmpunkte
- Mobile Streckennavigation und Funkgerätenutzung
- Betreuung durch unser Team

- Eigene Anreise



Reisetermine

18.07.-21.07.2024*

27.08.-01.09.2024*
03.10.-06.10.2024*
* = mögliche Reisetermine


Grundsätzlich planen wir unsere Reisen sehr exklusiv, d.h.
Min. zwei teilnehmende Fahrzeuge / 4 Reiseteilnehmer
Max. vier teilnehmende Fahrzeuge / 8 Reiseteilnehmer
Sie können sich per EMAIL bei mir melden oder mich persönlich unter 0163/6159100 erreichen.
Allzeit gute Fahrt - Ihr Stephan Scharpmann



Reisepreis

4 Tage FRIAUL Hotel Castello di Buttrio   ab Euro 1.750,-
pro Person im Doppelzimmer/Vollpension *
* = vorbehaltlich Zimmerverfügbarkeit am Buchungszeitpunkt


Reiseverlauf

Donnerstag - Castello di Buttrio & Acetaia Midolini


Am Mittag erwarten wir Sie im Castello di Buttrio. Dieses herrschaftliche Anwesen ist für die nächsten Tage Ihre Residenz und bietet Ihnen einen atemberaubenden Blick auf die Hügellandschaft des Friauls.  Ihr Gepäck hat bereits den Weg auf Ihr Zimmer gefunden. Wer vor dem Abendessen noch einen Abstecher mit Balsamico-Verköstigung zur Acetaia Midolini machen möchte, ist herzlich eingeladen. Den Aperitivo auf der Terrasse inmitten der Weinberge des Castellos ist dann der Beginn einer kulinarischen Reise durch das Friaul. Wie bei allen unseren Reisen wählen Sie die Speisen mittags und abends à la Carte aus und selbstverständlich verköstigen Sie die eigenen Weine des Hauses Castello di Buttrio. Buon Appetito!


Freitag - Entdeckung des Collio mit Geheimnis „Orange Wine“


Am Vormittag fahren wir ins Collio und cruisen entlang der Genuss- & Weinstraße über zahlreiche Hügelkämme in Richtung Oslavia, einem kleinen Ortsteil von Gorizia nahe der slowenischen Grenze. Das Collio bieten eine Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten, z.B. den Prochiutto di Oswaldo, den wir in der Alimentari Tomadin in Cormons verköstigen werden. Bei Tomadin decken wir uns mit Käse, Schinken und anderen Köstlichkeiten ein, die wir direkt im Anschluss bei der Weinprobe auf dem Weingut der Familie Bensa  mit probieren werden. Das Weingut bewirtschaften die Brüder Giorgio, Nicolò, Matteo und Stefano und natürlich enthüllen wir hier das Geheimnis des "Orange Wines" - für die einen ist er der letzte Schrei, für die anderen ein alter Hut, schließlich haben die Georgier schon vor 3000 Jahren so Wein gemacht.  Aber was ist überhaupt "orange wine"? Roter Wein? Oder ein Weißer, im Gewand eines Rotweins? Rosé auf jeden Fall nicht. Die vierte Farbe Wein? Stefano Bensa lüftet für uns das Geheimnis…! Da wir uns im Grenzgebiet zu Slowenien befinden führt uns der Rückweg natürlich durch das slowenische Collio – dem „Brda“. Über Weinberge und Hügel geht es über die historischen Gebirgsorte Smartno und Dobrovo zurück zum Castello. Nach Ihrer Rückkehr bleibt Zeit zur freien Verfügung. Das Abendessen ist als Überraschung in den nahegelegenen Weinbergen geplant – selbstverständlich werden Sie an diesen Abend hin- und zurück transferiert.


Samstag - Cividale del Friuli & Collio „Orange Wine“


Am Vormittag fahren wir nach Cividale del Friuli. Cividale ist wegen seiner mittelalterlichen Vergangenheit eine sehenswerte und ehemals sehr mächtige langobardische Stadt. Spuren ihrer romanischen und langobardischen Geschichte sind noch heute gut zu erkennen. Im Rahmen eines Stadtspaziergangs stellt uns Maria ihr Cividale vor und verät uns mit einigen Anekdoten die Geheimnisse vieler alter Mauern und Bauwerke. Auf dem Weg versüßen wir uns den Aufenthalt mit der Verkostung einiger typischer regionaler Süßigkeiten wie zum Beispiel dem Strucchi oder Gubana. Dafür öffnen sich für uns die Türen der La Gubana Boutique Dorbolò. Maria begleitet uns im Anschluss noch zum Mittagessen und in einer Trattoria lassen wir den Vormittag ausklingen.
Der Nachmittag steht entweder zur freien Verfügung und lädt zum Sonnenbaden am eigenen Hotelpool ein, oder wer möchte fährt mit uns durch die Flußebene zwischen Udine und Spilimbergo nach San Daniele del Friuli. Den kurzen Stadtrundgang druch die wundervolle Altstadt kombinieren wir mit dem Besuch des prominetesten Schickenherstellers der Stadt - dem La Casa del Prosciutto "Alberti 1906". Die Route im Anschluss führt uns nach Spilimbergo mit seiner berühmten Mosaikschule. Weniger berühmt, aber ausgesprochen lecker ist der Asino-Käse, den wir bei Domenico Tosoni verkosten werden. Die Rückfahrt führt uns direkt ohne weiteren Stopp bis zu unserem Rückzugsort, dem Castello di Buttrio. Ein Tipp für Grappa-Freunde – in unmittelbarer Nähe liegt die Destillerie Nonino und lädt vielleicht dann doch noch vorher zu einem Probierschluck ein. Am Abend erwartet uns nur wenige hundert Meter vom Castello entfernt, die Trattoria Scacciapensiere. Dieser kleine Ort oben auf einem Hügel versprüht eine besondere Magie und bietet den schönsten Sonnenuntergang rund um Buttrio. Die kleine Stube mit angrenzender Terrasse ist der ideale Ort für einen geselligen Abschlussabend und bei den servierten hausgemachten Köstlichen bleibt Zeit, die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren zu lassen.


Sonntag - Udine entdecken / Rückreise


Das Friaul hat begeistert, jedoch werden viele Orte unentdeckt bleiben – zu groß ist die Auswahl an Möglichkeiten zwischen Bergen und Meer. Diese Region bietet viel mehr und lädt zum Wiederkommen ein. Nach dem Frühstück kann man noch die Annehmlichkeiten im Hotel nutzen oder vormittags Udine entdecken. Udine wird "der schönste venezianische Platz außerhalb Venetiens" genannt und das nicht nur wegen der wunderschönen Piazza Libertà. Auf dem Hügel der Stadt erhebt sich das Schloss: hier können Sie noch einmal den Blick über die roten Dächer bis zu den slowenischen Bergen am Horizont schweifen lassen. Dann heißt es leider „Ciao“ sagen und mit vielen Eindrücken im Gepäck geht es zurück.


 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram